• NL
  • EN
  • Porsche-1977 Porsche 911 S Matching nrs
  • Porsche - 1977 Porsche 911 S Matching nrs
schaduw

Porsche - 1977 Porsche 911 S Matching nrs

Porsche
1977 Porsche 911 S Matching nrs
1977
57.900,- Euro
Nein
Silbergraumetallic mit schwarzem Kunstleder
99.400 km
2.7 Ltr. Sechszylinder mit 5-Gang Getriebe
165 PS

Porsche 911S 2.7 Ltr.
Original Auto, größtenteils noch original Lack

Einer von den wenigen noch vorhandenen echten originalen 911'ern aus den 70'er Jahren.


Der silberne metallic Lack ergibt einen schönen Kontrast mit den grün eingefärbten Fenstern und den schwarzen Details außen am Auto. Der noch größtenteils original vorhandene Lack gibt dem Auto eine schöne Patina. Dieser „matching numbers“ 911S ist seinerzeit in die USA ausgeliefert worden und wurde vor ca. 3 Jahren in die Niederlande importiert. Das Auto hat in den USA eine längere Zeit in einer Halle gestanden.

Der 911S wurde damals durch einen Liebhaber mit allerlei Extras bestellt: elektrisches Schiebedach, Fuchs Alufelgen in 15“, elektrische Fensterheber, schwarze Zierleisten und einem Sportlenkrad.
Das Auto ist noch immer komplett ausgestattet mit dem originalen Werkzeugsatz, Wagenheber, das originale Reserverad und dem Kompressor. In der zugehörigen Dokumentenmappe befinden sich die originalen Hefte, das Porsche Geburtszertifikat, Kopie der Kaufrechnung, verschiedene Rechnungen und eine Schätzurkunde. Kürzlich hat der 911S in unserer Werkstatt noch eine große Inspektion bekommen.
Dieser 911S hat eine niederländische Zulassung.

  • Original Gebrauchsanweisung
  • Original Serviceheft
  • Original Porsche Mappe für die Hefte
  • Wagenheber
  • Kompressor
  • Werkzeugsatz
  • Geburtsurkunde
  • Mappe mit Rechnungen usw.
  • Schätzurkunde

Im August 1973 ersetzten der 911 (150 PS), der 911S (175 PS) und der 911 Carrera (210 PS) die älteren T-, E-, S- und S-Modelle. Ab Modelljahr 1974 wurde drei bedeutsame Änderungen eingeführt. Als erstes wurde der Hubraum auf 2687 ccm mit einem größeren Drehmoment erhöht. Außerdem wurden, nach den US Richtlinien für Zusammenstöße bei kleiner Geschwindigkeit, neue Stoßfänger eingeführt. Als drittes wurden ab 1974 K-Jetronic Einspritzanlagen von CIS Bosch in den 911 und den 911S eingebaut. Die schmalen Radkästen der älteren 2.4 Ltr. Version wurden behalten, aber der 2.7 Ltr. Motor sorgte doch für ein Leistungsplus.

Der 911S aus 1974 hatte 175 PS (10 PS mehr als der E aus dem vorherigen Jahr). Weil dieses Modell auch mit der neuen Einspritzanlage ausgestattet wurde, stand das maximale Drehmoment von 235 Nm schon bei 4000 U/min zur Verfügung. Dadurch erhöhte sich der Fahrkomfort ganz erheblich, da man weniger schalten musste. Außerdem verbesserte sich dadurch auch der Benzinverbrauch. In den Vereinigten Staaten von Amerika galten andere Emmisionswerte für den 911S, daher wurde für den US-Markt die Leistung auf 165 PS gedrosselt.

Wegen der hohen Nachfrage nach mehr Leistung wurde ab 1976 in alle 911er Modelle der 3.0 Ltr. Motor aus dem 930 Turbo eingebaut, aber ohne den Turbolader. Das führte dann auch zum Ende des 2.7 Ltr. Motors, da dort keine Weiterentwicklung mehr erfolgte. Der 2.7 Ltr. Motor blieb noch bis 1977 in Produktion, dann erfolgte die Ablösung durch den stärkeren 3.0 Ltr. Motor.