• NL
  • EN
  • Porsche-1997 Porsche 911 (993) Carrera 4S Coupe
  • Porsche - 1997 Porsche 911 (993) Carrera 4S Coupe
schaduw

Porsche - 1997 Porsche 911 (993) Carrera 4S Coupe

Porsche
1997 Porsche 911 (993) Carrera 4S Coupe
1997
POA
Nein
Arena Rot Metallic mit schwarzer Lederinnenausstattung
35.020 km
3.6 ltr. luftgekühlter 6 Zylinder Boxermotor, manuelles 6-Gang Getriebe, Allradantrieb
286 PS / 210 KW

Porsche 911 (993) Carrera 4S aus 1997 – Sammlerstück -

  • Nur 35.000 km gelaufen
  • Sehr gefragter Arena rot metallic Lack aus dem Porsche Exklusiv Programm
  • Ausgezeichnete Leistung durch den luftgekühlten 6-Zylinder Boxermotor mit Allradantrieb
  • Luxusausführung durch diverse Extras
  • Komplett mit den originalen Bedienungsanleitungen, Betriebsanleitungen, Scheckheft und viel Zubehör

Dream Garage bietet diesen schönen Porsche 911 Carrera 4S an, das letzte Modell das mit dem luftgekühlten Boxermotor (993) ausgerüstet wurde. Dieser Carrera 4S im beinahe Neuzustand kombiniert eine angenehme Motorleistung von 286 PS mit einem 6-Gang Getriebe und dem Allradantrieb. Die richtige Mischung für einen kurzen sportlichen Trip oder für ein entspanntes Wochenende.

Dieses EU/ROW (Rest of World) Modell des Carrera 4S hat eine einzigartige Lackierung aus dem Porsche Exklusiv Programm. Der Arena rot Metallic Lack ist wirklich etwas besonderes und besonders im Sonnenlicht macht die tiefrote Farbe einen besonders imponierenden Eindruck. Das Auto ist in einem hervorragenden Zustand und selbstverständlich unfall- und schadenfrei. Innen sieht der Carrera genauso gut aus, ausgerüstet mit den modernen Funktionen aber doch immer noch mit dem herrlichen „alten 911 Gefühl“.

Dieser Carrera ist auch technisch in einem hervorragenden Zustand. Der Motor und das Getriebe sind „matching numbers“. 

Für weitere Informationen nehmen sie bitte Kontakt mit uns auf: info@dreamgarage.nl oder Tel. 0031 (0)43-3114158.

  • 2 Original Schlüssel
  • Porsche Alarm (Drive Block System)
  • Porsche Werkzeugset
  • Porsche 911 (993) Bedienungsanleitung
  • Porsche 911 (993) Betriebsanleitung
  • Porsche Radio CR21 Bedienungsanleitung und Code Card
  • Porsche Reserverad mit Kompressor
  • Porsche Wagenheber und Warndreieck

Das Auto wurde neu ausgeliefert mit den folgenden Extras:

  • X70: Edelstahl Türschwelle mit Modell Logo
  • 326: Porsche Kassettenradio Becker Porsche CR-21
  • 425: Heckscheibenwischer
  • 454: Tempomat
  • 490: Hifi-Paket inkl. Verstärker
  • 602: Drittes Bremslicht im Dachspoiler
  • 650: Elektrisches Schiebedach
  • 659: Bordcomputer
  • 680: Nokia DSP (Digital Sound Processing) Audio System

Der Porsche 993: der letzte luftgekühlte 911
Ende 1993, etwa 30 Jahre nach der Einführung des 911 (901), wurde das letzte Modell vorgestellt, das einen luftgekühlten Motor hatte: der 993. Für viele Liebhaber ist der 993 „der letzte echte Porsche“ bevor die Marke auf wassergekühlte Motoren wechselte.

Es wurden Stimmen laut, die sagten, das der 993 und der 964 viele Gemeinsamkeiten haben. Die Türen und das Dach sind identisch, aber sowohl äußerlich als auch technisch bestehen viele Unterschiede. Der 993 erhielt eine (bis auf die Türen und das Dach) neu gestaltete Karosserie mit den besonders auffallenden breiten Radhäusern. Das war aber notwendig um die neue Multi-Arm-Radaufhängung aus Aluminium unterzubringen. Diese breitere und stabilere Aufhängung half sehr bei der Verbesserung der Fahreigenschaften (Übersteuerung bei Gaswechsel), für die vorherige 911 bekannt waren.

Carrera 4S: der ultimative 993
Der 993 Carrera 4S war nicht nur bei der Einführung in 1995 aber auch noch heutzutage das absolute Topmodell der 993 Carrera Serie. Bei der Entwicklung des Carrera 4S mussten in Stuttgart-Zuffenhausen keine kostspieligen Investitionen betätigt werden, denn man konnte auf die bewährte Technik der anderen 993 Modelle zurückgreifen.

Im Prinzip war der Carrera 4S zu großen Teilen mit dem Turbo identisch. Der Carrera 4S erhielt die Karosserie des Turbo ohne den Heckflügel und den Turbomotor. Ansonsten war das Auto identisch mit dem Turbo, inklusive der stärkeren Bremsen die dafür sorgten, das das Auto aus 100 km/h in nur 2,6 Sek. zum Stillstand kam. Der 4S hat den starken 286 PS 6-Zylinder Motor, der das Auto von 0 auf 100 km/h in nur 5,3 Sek. beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 270 km/h.
An der Vorderseite hat der Carrera 4S die gleiche Stoßstange wie der Turbo und auch an der Rückseite unterscheidet sich der 4S von den anderen Carrera Modellen durch die ausgestellten Radkästen.

Der Carrera 4S ist außerdem noch anderthalb Zentimeter tiefergelegt gegenüber den anderen Carrera Modellen. Dadurch wirkt das Auto von hinten noch breiter als es ohnehin schon ist.
Andere äußerlich sichtbare Unterschiede sind die Seitenschweller , die roten Bremssättel, weiße Blinklichter vorne und rote Blinker hinten.

Trotz der vielen Übereinstimmungen mit dem 993 Turbo und den Standard 18“ Felgen mit breiteren Reifen (Nabendeckel mit 4S Logo) ist das Fahrgestell des 4S mehr als „Reisewagen“ eingestellt im Gegensatz zum 993 Turbo. Das Fahrgestell des 4S ist nicht so hart abgestimmt und der 210 KW (286 PS) Varioram Motor ist im Vergleich zum 993 Turbo auch für den Alltagsgebrauch wesentlich komfortabler zu fahren.

Allradantrieb
So wie die "4" in der Typenbezeichnung schon andeutet, hat der Carrera 4S, genauso wie der Carrera 4 einen Allradantrieb. Durch diesen Allradantrieb fühlt sich der Carrera 4S speziell auf nassen Straßen in seinem Element. Aber eigentlich bietet er unter allen Umständen eine hohe Sicherheitsreserve durch sein neutrales, souveränes Fahrverhalten.

Das Layout für den Allradantrieb lieferte der Porsche 959. Dadurch hat das Auto nicht drei sondern nur 2 Differentialen. Das dritte Differential wurde durch eine Gewicht ersparende und fast unterhaltsfreie Visco-Kupplung ersetzt. Dieser Antriebsstrang war ein ganzes Stück leichter als der Allradantrieb beim 964 und als Folge davon hatte das Auto weniger Untersteuerung als die vorherigen Porsche Allradler.

Serienmäßig haben alle 4S Modelle ein aktives Sperrdifferential auf der Hinterachse, wodurch die Traktion unter 70 km/h enorm verbessert wurde. Speziell auch beim Wegfahren auf nasser oder glatter Fahrbahn macht sich dieses enorm bemerkbar. Übrigens hält sich der Mehrverbrauch des Allradantriebs gegenüber einem Hecktriebler in Grenzen: 0,1 l/100 km.

Wenn man alle Aspekte des Carrera 4S vergleicht mit den anderen Modellen des Porsche 911, war der 4S eine sehr willkommene und attraktive Erweiterung des Programms.